Was gibt es?


Auf dem LPD können Sie andere Linux-Interessierte treffen, Vorträge zu Linux und Open Source hören und verschiedene Linux-Distributionen ausprobieren. Außerdem können Sie Ihr eigens Notebook mitbringen und Linux darauf installieren oder Sie lassen sich auf einen mitgebrachten USB-Stick die aktuelle Knoppix-Version flashen.



Austausch

Treffen Sie Linux-Experten und -Anwender


Sie haben schon so manches Mal etwas von "Linux" gehört, aber Sie wissen nicht so recht, was das ist – außer, dass es irgendwie eine Alternative zu Windows ist? Dann ist der Linux Presentation Day die passende Veranstaltung für Sie. Treffen Sie Experten und Gleichgesinnte und erfahren Sie mehr über Linux und OpenSource Software.



Vorträge

Hören Sie Vorträge zu Linux und OpenSource


Erfahren Sie, was es mit Linux und OpenSource auf sich hat und bekommen Sie einen Einblick in die Materie. In den Vorträgen "Was ist Linux?" und "Der Kosmos von OpenSource" erhalten Sie Informationen zu den Hintergründen, zu ausgewählter Software und zur Sicherheit von Linux. Außerdem erfahren Sie im Vortrag "Linux im Alltag", wie Sie sich als Einsteiger in der Linux-Welt zurechtfinden, im Vortrag "Virtualisierung", wie Sie ein Zweitbetriebssystem in einer virtuellen Maschine aufsetzen, der Vortrag "LineageOS" macht Sie mit einer Alternative zu Android auf Ihrem Smartphone vertraut und der Vortrag zum "Raspberry PI" führt Sie in die Welt des Kleincomputers ein.


Zeitplan

Zeitplan der Vorträge und Aktionen

11:00 Uhr - 18:00 Uhr          Knoppix-Tankstelle
11:00 Uhr - 18:00 Uhr          Installationsparty

Raum 1

10:00 Uhr - 11:30 Uhr          Was ist eigentlich OpenSource
11:30 Uhr - 13:00 Uhr          Was ist Linux?
13:00 Uhr - 14:30 Uhr          Virtualisierung mit Proxmox
14:30 Uhr - 15:30 Uhr          Wie entwickelt sich Linux weiter?
15:30 Uhr - 17:00 Uhr          BIOS, UEFI und andere Abkürzungen
17:30 Uhr - 18:30 Uhr          Raspberry Pi - Grundlagen

Raum 2

11:00 Uhr - 13:00 Uhr          Facebookalternativen mit freier Software
14:00 Uhr - 15:30 Uhr          F-Droid-Workshop – free your android
16:00 Uhr - 17:30 Uhr          Tolle freie Software für Windows und Linux

Es können sich kurzfristig noch Änderungen ergeben.


Vortrag Freie Software

Kurzvorstellung des Vortrages "Tolle freie Software für Windows und Linux"

Viele kaufen sich einen Computer und benutzen Windows und die Programme, die dort vorinstalliert sind. Dabei gibt es häufig viel bessere freie Software. Für den Vortrag ist es egal, ob Ihr Linux oder Windows verwendet, denn Windows mit freier Software ist immer noch besser als ohne. Es werden Programme kurz vorgestellt, mit denen man die gängigen Aufgaben am Computer erledigen kann. Alle Programme laufen unter Windows und Linux und sind frei und kostenlos aus dem Internet herunterladbar.
Im zweiten Teil des Vortrages gibt es dann Hilfe zur Selbsthilfe. Wir suchen gemeinsam nach freier Software, die Eure bis jetzt verwendeten kostenpflichtigen Programme ablösen können. Darüberhinaus wird gezeigt, wo man Hilfe im Internet findet, wenn mal etwas nicht funktioniert.  (Carsten Neumann)

Beginn: 16:00 Uhr - Raum 2 - Vortragsdauer: ca. 90 Minuten


Vortrag OpenSource

Kurzvorstellung des Vortrages "Was ist eigentlich OpenSource"

Wer sich mit freier Software oder freien Inhalten beschäftigen möchte oder über diese Begrifflichkeiten das erste mal stolpert, hat Schwierigkeiten, die unterschiedlichen Begrifflichkeiten zu unterscheiden oder einzuordnen.
Dieser Vortrag hat zum Ziel, Ihnen einen ersten Überblick über diese Thematik zu verschaffen, damit Sie die Begrifflichkeiten besser einordnen können.
Um die Gründe, für diese Idee zu verstehen, wird zuerst auf die geschichtliche Entwicklung eingegangen. Dazu zählt auch, wie der Bergriff "OpenSource" entstanden ist. Im Anschluss werden die daraus resultierenden unterschiedlichen Lizenzarten mit ihren Vor-, und Nachteilen vorgestellt.
Verbunden mit dem Begriff "OpenSource" sind die freien Betriebssystemen, über die Ihnen ein Überblick gegeben wird. Da Linux eines dieser Betriebssysteme darstellt, wird auf dieses eingegangen, wobei Ihnen nicht das Betriebssystem Linux selbst erklärt wird. Zum Abschluss werden einige ausgewählte Programme vorgestellt, bevor sich mit der Sicherheit der einzelnen Betriebssysteme beschäftigt wird.  (Günther Zander)

Beginn: 10:00 Uhr - Raum 1 - Vortragsdauer: ca. 90 Minuten


Vortrag Linux

Kurzvorstellung des Vortrages "Was ist Linux?"

In der Presse wird viel über "Linux" geschrieben. Leider auch viel dummes Zeug. In diesem Vortrag wird ihnen dargestellt was es mit dem Begriff "Linux" auf sich hat, und was sich genau dahinter verbirgt. Im Anschluss sind Sie in der Lage die journalistischen sowie angedichteten Fehleinschätzungen zu diesem Betriebssystem einzuordnen. Dabei wurde darauf geachtet, dass Sie keine Vorkenntnisse über dieses Betriebssystem benötigen um dem Vortrag folgen zu können, da es sich nicht um eine Einführung in dieses Betriebssystem handelt.  (Günther Zander)

Beginn: 11:30 Uhr - Raum 1 - Vortragsdauer: ca. 90 Minuten


Vortrag Linux Zukunft

Kurzvorstellung des Vortrages "Wie entwickelt sich Linux weiter?"

Ein Ausblick, was in den nächsten Jahren passieren wird.  (N.N.)

Beginn: 14:30 Uhr - Raum 1 - Vortragsdauer: ca. 60 Minuten


Workshop F-Droid

Kurzvorstellung des Workshops "F-Droid – free your android"

Nase voll von Google-Apps, Werbung, Trackern und Accountzwang? In diesem Workshop werden der alternative App-Store F-Droid und eine Auswahl an Apps vorgestellt. F-Droid ist ein Gemeinschaftsprojekt von ehrenamtlichen Entwicklern, bei dem die Interessen der Nutzenden im Fokus stehen: kostenlos, frei und quelloffen sind hier die Devise. Anschließend haben Sie die Möglichkeit, F-Droid mit uns gemeinsam zu installieren.  (Isa)
Für: Teilnehmende ohne Vorkenntnisse
Von: FSFE (Free Software Foundation Europe)

Beginn: 14:00 Uhr - Raum 2 - Vortragsdauer: ca. 90 Minuten


Vortrag BIOS/UEFI

Kurzvorstellung des Vortrages "BIOS, UEFI und andere Abkürzungen"

Es gibt eine Menge an Abkürzungen in der Computertechnik. In diesem Vortrag werden Ihnen die Hintergründe zu den Abkürzungen von BIOS, MBR, EFI, UEFI, GPT, GUID, CSM, Legacy, Secure Boot und Fast Boot näher gebracht.
(Günther Zander).

Beginn: 15:30 Uhr - Raum 1 - Vortragsdauer: ca. 90 Minuten


Vortrag Virtualisierung

Kurzvorstellung des Vortrages "Virtualisierung mit Proxmox"

Im ersten Teil des Vortrages geht es um Virtualisierung im Allgemeinen. Es geht um die Frage: Welche Virtualisierung gibt es?
Im zweiten Teil des Vortrages geht es im speziellen um die Virtualisierung mit Proxmox. Sie erfahren etwas über das Erstellen von VMs (Virtuellen Maschinen) und die Verwaltung von Proxmox.  (Wolfgang Nickel)

Beginn: 13:00 Uhr - Raum 1 - Vortragsdauer: ca. 90 Minuten


Vortrag Raspberry Pi

Kurzvorstellung des Vortrages "Raspberry Pi - Grundlagen"

In diesem Vortrag werden Sie nicht mit den technischen Details der einzelnen Rasperry Pi-Varianten gelangweilt. Daß eine neue Variante schneller ist und mehr Speicher besitzt, kennen Sie selbst von anderen Geräten her. Es wird hier auf die signifikanten Änderungen eingegangen. Der Vortrag ist dazu in zwei Teile untergliedert. Der allgemeine Teil stellt ihnen die Motive für dieses Projekt vor, bevor es in die Hardwere selbst geht.  (Günther Zander)
Raspberry Pi-Grafik aus Raspberry_Pi_Logo.svg von unbekannt - en:File:Raspberry Pi Logo.svg, Logo, https://de.wikipedia.org/w/index.php?curid=7078568  -  © Raspberry Pi Foundation  -  Reg. TM


Beginn: 17:30 Uhr - Raum 1 - Vortragsdauer: ca. 60 Minuten


Workshop Diaspora

Kurzvorstellung des Workshops "Facebookalternativen mit freier Software"

Inzwischen hat es jeder mitbekommen. Facebook will uns nur Werbung andrehen und unser Surfverhalten ausspionieren. Viel sinnvoller, als sich bei Facebook darüber zu beschweren ist es, wenn man sich nach Alternativen bei freier Software umsieht. In dem Workshop wird Diaspora, eine freie Facebookalternative, vorgestellt. Jeder kann mitmachen und ist willkommen. Für die Teilnahme braucht man nur ein WLAN-fähiges Gerät und einen gängigen Browser (der Browser muss JavaScript und Bilder anzeigen können). Also, ob Du ein iPhone, Android-Handy, Tablet, MacBook, Laptop, Notebook oder Netbook hast, ist egal - komm vorbei. In dem Workshop lernen wir, wie man sich bei Diaspora anmeldet und die gängigen Funktionen über Gruppenverwaltung, Privatsphäre oder Kommunikation mit anderen Internetbewohnern ...  (Carsten Neumann)

Beginn: 11:00 Uhr - Raum 2 - Vortragsdauer: ca. 120 Minuten



Praxis

Probieren Sie Linux selbst aus


Auf dem Linux Presentation Day können Sie sich Linux auf den für normale (private) Anwender wichtigsten Arbeitsfeldern ansehen und sich mit den unterschiedlichen grafischen Oberflächen von Linux vertraut machen. Sie können alles ausprobieren – und keine Angst, Sie können nichts kaputt machen. Außerdem finden Sie Ansprechpartner für die häufigsten Fragen.

Besucher können sich an der "Knoppix-Tankstelle" einen mitgebrachten USB-Stick (mindestens 8GB) mit der aktuellen Version von KNOPPIX (V8.1) flashen lassen. Das dauert etwa 20 Minuten pro Stick bei USB2, 10 Minuten bei USB3.

Auf der Installationsparty können Besucher auf ihr mitgebrachtes Notebook ein Linux installieren. Dafür ist ein wenig Zeit einzuplanen. Es gibt keine besonderen Systemvoraussetzungen, jedes Notebook der letzten 10 Jahre sollte die Anforderungen erfüllen.



Weitere Informationen finden Sie auch hier:
Linux User Group Hamburg - BALISTA